Südfrankreich

• Revier mit viel Flair und Atmosphäre
• Schöne Hafenstädte
• Vielzahl gut ausgestatteter Marinas

 

 

Yachtcharter in Südfrankreich

CHARTER TYPE
CABINS
CHECK-IN DATE
CHECK-OUT DATE

Reviere Highlights

Die mondäne Côte d’Azur und das wilde Korsika – zwei Segelreviere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber jedes mit seinem eigenen, unverwechselbaren Charme, dem Segler aus aller Welt verfallen sind.

Die Côte d‘Azur  — das ist eine starke Dosis mediterranen Flairs auf 150 Kilometern Küstenlinie zwischen Marseille im Westen und Nizza im Osten. Der Glanz und die Glitzerwelt der klingenden Städtenamen St.Tropez, Cannes, Nizza oder Antibes gehören ebenso dazu wie  die vielen malerischen Küstenorte inmitten üppiger Vegetation oder die idyllische Natur auf den der Küste vorgelagerten Iles d’Hyères.

Im Westteil der „blauen Küste“, zwischen Marseille und der Bucht von Toulon, finden Sie die spektakulärsten Naturschönheiten des Reviers. Dazu gehören unweit von Cassis die Calanques, eine bizarre Kalksteinküste mit fjordartigen Einschnitten, an denen sich gut ankern lässt. Auf der Weiterfahrt in Richtung Osten lohnt sich der Besuch der vorgelagerten Inseln, zumindest die Ile des Embiez und die Ile de Porquerolles. Letztere lädt zum Wandern im ausgedehnten Naturschutzgebiet ein.

In östlicher Richtung locken wie an einer Perlenschnur aufgereiht das schmucke St. Tropez, Port Grimaud — das sehr sehenswerte „Venedig“ der Cote d’Azur — sowie das mondäne Cannes und Antibes. Wer genug Zeit hat, schafft es sogar bis Nizza oder Monaco

Oder Sie mögen es eher sportlich und segeln übers offene Mittelmeer nach Korsika hinüber. Dazu brauchen Sie etwa 24 Stunden. Bei den alten Griechen hie? Korsika „Kalliste“ — die Schöne. Und in diesem Punkt setzt die Insel Maßstäbe. Im Westen fasziniert sie durch das einzigartige Panorama einer schroff bis auf 2700 Meter aufsteigenden Felsküste, unterbrochen durch wilde Schluchten und wunderschöne Ankerbuchten mit kristallklarem Wasser. Im Süden steht der Besucher staunend vor der Kreidefelskulisse von Bonifacio, in dessen geschützten Fjordhafen schon Odysseus auf seiner Irrfahrt Unterschlupf gefunden haben soll. In der Straße von Bonifacio, findet man den Lavezzi Archipel, ein maritimes Schutzgebiet mit einer reichhaltigen Unterwasserwelt  zwischen aufgetürmten Felsblöcken und  türkisblauem Wasser. Die Ostküste ist etwas sanftmütiger, bietet jedoch endlos lange Sandstrände.

Die Navigation um Korsika erfordert vom Skipper Erfahrung und große Aufmerksamkeit. Der genaue Blick auf die Seekarte ist in Küstennähe unerlässlich, reicht aber alleine nicht aus, da immer wieder überspülte und nicht markierte Felsen umschifft werden müssen. An der Westküste können Mistrallagen das seglerische Können der Crew herausfordern, und im Süden sind es mögliche Kap- und Düseneffekte in der Straße von Bonaficio. Alles in allem ein einzigartig spannend – schönes Revier für geübte Segler!

Klima und Wetter

Mildes mediterranes Klima. Im Sommer oftmals thermische Brisen aus Südost bis Ost, die im Tagesverlauf auf 3-4 Beaufort ansteigen können. Mit dem gefürchteten Mistralwind muss man an der Côte d’Azur and an der Westküste Korsikas immer rechnen. Winde zwischen 6 bis 8 Beaufort sind dann keine Seltenheit, mit nach Westen zunehmender Tendenz, während es im östlichen Teil  der Küste zwischen St. Tropez und Cannes wesentlich ruhiger ist. Dank der guten Wetterberichte und der modernen Infrastruktur findet sich jedoch bei sorgfältiger Törnplanung immer eine Marina in Reichweite. Man sollte bei der Planung jedoch sicherheitshalber immer einen Hafentag einrechnen.

Auf Korsika dominiert im Sommer der Libeccio mit mittleren Windstärken aus West bis Südwests. In der Straße von Bonifacio starke Düsenwirkung, die bei Mistral für Starkwind und Sturm aus westlichen Richtungen sorgen kann. Moderate Winde auf der Ostseite der Insel.

13
Jan
14
13
Feb
13
15
Mar
13
17
Apr
14
20
May
17
24
Jun
21
27
Jul
23
27
Aug
24
25
Sep
22
21
Oct
20
17
Nov
17
13
Dec
15
weiter...
Anreise

Côte d’Azur: Flugverbindungen nach Nizza oder Marseille

Korsika: Flugverbindungen nach Ajaccio, Calvi, Bastia (über Frankreich), Elba oder Olbia (Sardinien) oder Pisa auf dem italienischen Festland.

Segelrouten

1
43.734761, 7.421846
50
We use cookies to offer you a better experience and analyze site traffic. By continuing to use our website we assume you agree with this. Information about cookies and their deactivation you can find in our Privacy Policy
Accept